Tolles Projekt „Schule u. Jagd“

Nach Abstimmung mit der Schulleitung Eva Putz und der Klassenlehrerin Pamela Klimitsch wurde dieses Projekt im Rahmen des Sachunterricht der 4.Kl VS vom Mitglied des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit und Brauchtum der Bezirksgruppe Vöcklabruck, Herrn Gerhard Huemer präsentiert.

Herr JL Stockhammer unterstützte den Vortragenden, begrüßte die Kinder und dankte für Ihr Interesse.

Die Jäger tragen Verantwortung für unsere Wildtiere und deren Lebensraum, sowie für den Erhalt von Struktur- und Artenreichtum in den Revieren. Dabei ist es ihnen wichtig, für gesunde und artenreiche Wildbestände in einem guten Wald- Wildausgleich zu sorgen.

Folgende Themen wurden altersgerecht behandelt und mittels Power-Point Präsentation veranschaulicht:

·        Wie stellt sich der Lebensraum und deren Jagdzusammenhänge dar?

·        ÖKOLOGIE (Baumarten, Hecken, Biotope)

·        Artenvielfalt (Nutzwild u. Raubwild),

·        Kitzrettung, Reviereinrichtungen, Jagdhunde,

·        Verhalten im Wald,

·        Wildbretverarbeitung,

·        Jagdkultur (Jagdhornbläser) usw.

Ein Natur- und Jägerquiz rundete das innovative Projekt ab und wurde von den Schüler/innen mit großem Eifer und neuem Wissen abgearbeitet.

Zum Abschluss dieser zwei spannenden Unterrichtseinheiten wurden mit dem Film „ Die Jagd im Rhythmus der Jahreszeiten „.von Dr.Roman Auer (Biologieprofessor am BRG Vöcklabruck) noch spannende lebendige Zusammenhänge von Natur und Wild näher dargestellt.

Mit dem Signal „Zum Essen“ auf den Jagdhörnern wurden die Projektstunden beendet.

Als kleines Dankeschön für die fleißige Mitarbeit überreichte JL Stockhammer den Kindern die neuen Wildtierkalender des O.Ö. Landesjagdverbandes



Gerhard Huemer

Mitglied der Bezirksjagdausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Brauchtum 

01. Dezember 2022

Radfahrprüfung

Hipp Hipp Hurra die Fahne ist gehisst!

Mit großem Stolz können wir bekanntgeben, dass an einem sonnigen Dienstagvormittag 21 Kinder der 4. Klasse VS Rüstorf mit Bravour die Radfahrprüfung bestanden haben. Mit tatkräftiger Unterstützung von unserem Schuli wurde gemeinsam mit vereinten Kräften die Fahne nach alter Tradition gehisst!

Ab sofort gibt es 21 neue Verkehrsteilnehmer auf den Straßen und Gassen von Rüstorf.